Mount Kinabalu

Mount Kinabalu ist der höchste Gipfel in Borneos Crocker Range, der nicht nur Einheimische, sondern auch internationale Globetrotter anzieht, um diesen majestätischen Berg zu besteigen und zu erleben. Er ist 4095 Metern hoch und ist nicht nur der höchste Berg in Malaysia, sondern auch im Malaiischen Archipel (Süd-Ost Asien).

read more...


Tours Mount Kinabalu

Mount Trusmadi
Explore
Der Mount Trusmadi ist der zweithöchste Berg in Malaysia. Abenteurer suchten den rauen, felsigen Weg, um den Gipfel zu erobern.
Mount Kinabalu
Explore
In Borneo, nehmen Sie diese Gelegenheit war, um den Mount Kinabalu zu besteigen - eine der prominentesten Berge der Welt mit UNESCO-Weltkulturerbestatus.
Butterfly kisses....Poring Hot Spring
Explore
Entdecke den Kinabalu Park und die Poring Hot Springs. Bekannt als Malaysias First Heritage ist ein perfekter Ort, um die Natur mit Ihren Familie zu genießen.
Mount Kinabalu
Explore
Die 2D1N Kinabalu Park Tour bringt Sie im gemächlich Tempo zu den Hot Poring Springs, dem Sabah Tea Garden, nach Kampung Luanty und der Desa Cattle Farm.
Kinabalu Foothill highland ride
Explore
Genießen Sie die malerische Fahrt am Mount Kinabalu Foothill, pedalen Sie durch Dörfer, Plantagen und Bauernhöfe und erleben Sie Kultur und Natur.


Der Kinabalu Park steht unter Schutz und wurde im Dezember 2000 von der UNESCO als erstes Weltkulturerbe Malaysias für seine "herausragenden universellen Werte" und für seine Bedeutung als eine der bedeutendsten biologischen Stätten der Welt, ausgezeichnet.

Die Besucher kommen in den Park und klettern auf den Berg, um das reiche, natürliche und landschaftlich reizvolle Panorama zu erleben. Zu seiner reichhaltigen Sammlung gehören etwa 5000 bis 6000 Pflanzenarten, 326 Vogelarten und mehr als 100 Säugetierarten. Dazu zählen die riesigen parasitären Rafflesia-Pflanzen und Napenthes-Pitcher-Pflanzen. Die Orang-Utans, Malayan Weasel, Leopard Katze und Hirsche sind einige der Säugetiere, die in dieser Region gefunden werden konnten.

Um den Mount Kinabalu zu besteigen, muss man sich an die Nationalparkregelungen halten und zu jeder Zeit von einem akkreditierten Führer begleitet werden. Der Park gewährt nur Kletterer, die in der Berghütte übernachten möchten. Durch die Begrenzung der Betten in der Hütte sind die Genehmigungen auf etwa 130 Personen pro Tag beschränkt. Da dies eine kleine Zahl für eine große Anzahl an Bergsteigern ist, die den Gipfel bezwingen möchten, ist es ratsam, Ihren Platz mindestens 6 Monate im Voraus zu buchen.

Nach dem Erdbeben vom 5. Juni 2015 führt ein neuer Weg zum Gipfel.

Der Kota Belud Trail ist ca. 2,8 km lang von der Laban Rata Hütte bis hin zum Gipfel. Er ist bekannt als der "neue" Weg, der im Dezember 2016 wiedereröffnet wurde. Der alte Pfad wurde aus Sicherheitsgründen zum Teil leicht abgeändert, um Steinschlag zu vermeiden.

Die alte Route führt immer noch zu einem großen Teil auf der ursprünglichen Route von Sir Hugh Low und wurde zum ersten Mal im Jahre 1851 dokumentiert.

Sowohl der alte als auch der neue Pfad beginnen bei der Laban Rata Hütte und treffen sich beim Sayat Sayat Checkpoint, wo Bergsteiger auf den Gipfel des 4095m hohen Berges (Daily Express, 2016) aufsteigen können.

Im Hinblick auf den Aufstieg hat das Mountain-Torq-Team eine weitere Alternative für den Aufstieg über einen Klettersteig (Vie Ferrate) geschaffen. (Italienisch für "Eisenstraße", Plural vie Ferrate oder in Englisch über Ferratas - ist eine geschützte Kletterroute in den Alpen und anderen Orten und in diesem Fall ist es am Mount Kinabalu) (Wikipedia 2016).



Gallery